DWJ Nord e.V. bei Facebook

Landeszentrum


Treffpunkt der Waldjugend und Hort der Waldpädagogik in Schleswig-Holstein Waldpädagogik ist der Schlüssel zu unvergesslichen Erlebnissen in und mit der Natur. Sie fördert den verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen und hilft beim Verstehen ökologischer Zusammenhänge. In waldpädagogischen Einrichtungen wie dem Landeszentrum der Waldjugend an der Försterei Hütten lernen Kinder und Jugendliche den Wald, aber auch sich selbst besser kennen. Seit mehr als 30 Jahren betreibt die Deutsche Waldjugend Landesverband Nord e. V. die Jugendbildungsstätte in Zusammenarbeit mit den schleswig-holsteinischen Landesforsten. Das Landeszentrum umfasst eine Holzhütte mit einem großen Versammlungsraum im Erdgeschoss und einem Schlaf- und Mehrzweckraum im Dachgeschoss sowie ein Wirtschaftsgebäude mit allem, was zur Versorgung einer Jugendgruppe notwendig ist. Es bietet Platz für bis zu 25 Übernachtungsgäste. Im Erdgeschoss des Wirtschaftsgebäudes befinden sich eine Industrieküche sowie Waschräume für Mädchen und Jungen mit jeweils drei Duschen. Ein Gruppenraum im Obergeschoss dient als Treffpunkt für die in Hütten ansässigen Ortsgruppen der Waldjugend. Bei schlechtem Wetter können sich die Gäste in die Remise unter dem Wirtschaftsgebäude zurückziehen. Etwa 60 Personen finden dort problemlos Platz. Zwischen den beiden Hauptgebäuden liegt eine große Lagerfeuerstelle, umgeben von Tischen und Bänken für rund 60 Personen. Eine überdachte Grillstation und ein Holzschuppen zum Lagern des Brennholzes ergänzen das Ensemble. Ein altes Backhaus direkt gegenüber der Försterei dient als Werkstatt und Lagerraum. Im Förstereigebäude ist ein Trocken- und Lagerboden für die Fahrtenzelte der Waldjugend eingerichtet. Patenforst der Waldjugend ist das angrenzende rund 170 Hektar große Waldgehege Krummland. Das artenreiche, vielschichtige Waldgebiet dient als »Klassenzimmer im Grünen«. Viele wertvolle Quell- und Feuchtbereiche sowie offene, von Erlen, Weiden und Eschen gesäumte Gräben und Bäche gehören zum Biotopbestand. Eine üppige Bodenflora mit seltenen Pflanzen prägt das Bild dieses naturnahen Geheges. Besonders eindrucksvoll sind die im Wald eingeschlossene Feuchtwiesen mit Orchideenvorkommen. Rund 200 Meter vom Landeszentrum entfernt liegt unter 200-jährigen Buchen ein Zeltlagerplatz, geeignet für bis zu 20 Zelte und rund 80 Besucher. In der Mitte des Platzes befindet sich eine Lagerfeuerstelle mit Tischen und Bänken für 60 Personen – ein ebenso praktisches wie idyllischer Lagerplatz für Erkundungstouren im Wald.

 

 

 

 

 

Unterstützen Sie uns

mit Ihrem Einkauf.