DWJ Nord e.V. bei Facebook

Bildung


Durch die zahlreichen Aktionen im Patenforst wird den Mitgliedern von Anfang an biologisches Wissen vermittelt. Obwohl der Fokus der Gruppenstunden meist nicht auf der Vermittlung von biologischem Fachwissen liegt, nehmen die Mitglieder im Laufe der Jahre viel Wissen und Knowhow über die Natur auf. Deswegen bietet der Landesverband regelmäßig Seminare und Lehrgänge zu biologischen Themen an, um die Gruppenleiter_innen mit dem nötigen Wissen auszustatten.


Wesentlicher Bestandteil des Vereinslebens ist auch die Späherprobe. Sie beinhaltet 24 Aufgaben, die ein Waldläufer im Laufe seiner Waldjugendzeit zu meistern versuchen sollte. Zu den Aufgaben gehören zum Beispiel der Bau von Nistkästen, die dann eine Brutperiode lang beobachtet werden, oder die Kenntnis von zehn Pilz-Arten, aber auch der Aufbau einer Kohte oder die Gestaltung eines Gruppennachmittages. In speziellen „Späherseminaren“ können sich die Waldläufer auf die Aufgaben vorbereiten.


Durch die Ausbildung auf dem Gruppenleiterlehrgang und die Übernahme von Verantwortung in der Gruppenleitung wird ein pädagogisches Grundwissen transportiert – die soziale Bildung und Gruppendynamische Prozesse spielen in den Gruppen eine wichtige Rolle.


Die Bildung für nachhaltige Entwicklung, die in den letzten Jahren vermehrt an Bedeutung gewonnen hat, umfasst Kernthemen der Waldjugendarbeit. Die Entstehung des Begriffs „Nachhaltigkeit“ aus der Forstwirtschaft zeigt die gemeinsamen Ansatzpunkte.

 

 

 

 

 

Unterstützen Sie uns

mit Ihrem Einkauf.